Gefahr ist mein Beruf
Wifka-Inhaber Josef Resch schreibt über seine spannendsten Fälle: Kopfgeld-Jagd auf Florian Homm, die riskante Befreiung eines Jungen in Algerien, Mordanschlag auf seinen engsten Mitarbeiter, MH17 und eine Begegnung mit Pablo Escobar in Kolumbien.
Weiterlesen
Die Heimat
Die Lebenserinnerungen von Hermine Resch (†), die Mutter von Josef Resch. Sie schreibt über den harten Aufbau der Schwaigeralm zu einer touristischen Institution am Tegernsee und schildert unterhaltsam die zahlreichen Begegnungen mit vielen Promis auf der Alm.
Weiterlesen
Homm 225 Jahre Knast
Florian Homm, Ex-Hedgefonds-Manager und Großneffe von Josef Neckermann, wurde von Josef Resch mit einem 1,5-Euro-Kopfgeld gejagt und saß 15 Monate in Italien in Auslieferungshaft. Sein Buch schildert die harten Haftbedingungen und eine geplante Flucht.
Weiterlesen

Presse über WIFKA

"WIR BRAUCHEN EINEN ZWEITEN SNOWDEN" in Capital

Privatermittler Resch setzt zweite Belohnung für Hinweise auf den MH17- Absturz aus. Er habe viele Fälschungen erhalten, sagt Resch im Interview ....
Weiterlesen

"Kopf.Geld.Freund" in stern.de

Kurz vor seiner Verhaftung in Italien traf der abgetauchte Hedgefonds-Manager Florian Homm auf seinen Kopfgeldjäger. Mitten in München. Angeblich, um ihn zu engagieren....
Weiterlesen

"Buenas noches, Argentina!" in FTD

Ein US-Gericht verpflichtet Argentinien zur Rückzahlung seiner Staatsanleihen. Das weckt auch bei deutschen Privatanlegern die Hoffnung, verlorene Millionen wiederzusehen. Doch auf Urteile allein verlassen sie sich nicht mehr. Jetzt soll ein Privatermittler argentinisches Vermögen sicherstellen...
Weiterlesen