News

Für die Rückführung der gestohlenen historischen Edelsteine aus dem Grünen-Gewölbe in Dresden oder Hinweise auf die Hintermänner / Auftraggeber der angeklagten mutmaßlichen Täter werden 5.000.000,00 € als Belohnung ausbezahlt. Der Mäzen von Josef Resch ist inzwischen auch bereit mehr als 5.000.000,00 € zur Verfügung zu stellen bei einer erfolgreichen Rückführung der Edelsteine. Dem Mäzen geht es ausschließlich nur um die Edelsteine, damit diese wieder im Grünen-Gewölbe für die Allgemeinheit zu besichtigen sind. Sollte ein Deal zu Stande kommen, versichere ich, Josef Resch, dem Überbringer, dass keine Polizei informiert wird. Der Kontaktperson wird der Schutz der Anonymität zugesichert. Wie man mich, Josef Resch, auch ohne Hightech erreichen kann, sollte jedem klar sein. Nur eines macht einen Erfolg unerreichbar, die Angst vor dem Versagen.

Für eine Kontaktaufnahme zur Rückführung der Juwelen und Kunstgegenstände aus dem Grünen Gewölbe stehen neben Herrn Josef Resch von der Firma Wifka auch die folgenden Rechtsanwälte vertraulich zur Verfügung:

Rechtsanwalt Christian Schlichting
Carl-Gauß-Straße 5
23562 Lübeck
Telefon: 0451 - 160 80 110
Telefax: 0451 - 160 80 111
www.anwalt-schlichting.de

Rechtsanwälte Dr. Meinicke & Berthel Partnerschaft mbB
An der Alster 62
20099 Hamburg
Telefon: 040 - 41 30 80 0
Telefax: 040 - 41 30 80 11
www.meinicke-berthel.de

Wenn Sie finanziell betrogen oder um Ihr Vermögen gebracht worden sind, hilft Ihnen Wifka-Inhaber Josef Resch mit einer unkonventionellen Vorgehensweise dieses wieder zu beschaffen. Hierbei greift Herr Resch auf rund 40 Jahre Berufserfahrung zurück.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über seine außergewöhnliche Arbeit informieren.

Mutmaßlicher Rip Deal Täter!

16 September, 2014

Dott. Scotti Vincenzo
Via Tempesta Livio 41
00151 Roma (RM)
Tel: 0039 328 3594 183
Fax : 0039 (0) 54118 10235
sachdienliche Hinweise bitte an wifka.de